Suche

Rückrufservice

Ich rufe Sie gerne zurück:
*Ihre Daten werden nicht weitergegeben!

Social Media

Facebook Button Google+ Twitter Xing

Haus und Wohnungsverkauf

Ein Haus zu verkaufen gelingt besser, wenn man informiert ist.

Sie haben eine Wohnung oder ein Haus zu verkaufen? Wir helfen Ihnen dabei. Sich vor einem Immobilienkauf ausreichend zu informieren, spart viel Geld, Zeit und Nerven. Wir haben für Sie einige Tipps zusammengetragen, die es Ihnen leichter machen, wenn es für Sie heißt: „Haus zu verkaufen!“

Gut zu wissen – das 1 x 1 des Immobilienverkaufs

Beim Verkauf einer Immobilie gibt es vieles, was man falsch machen kann. Vieles, was man richtig machen kann. Und fast nichts, was man dem Zufall überlassen sollte.

Mit langjähriger Erfahrung gelingt es natürlich am besten, ein Haus zu verkaufen. Aber wer hat die schon beim ersten Mal? Tipps auf einer Website können die persönliche Beratung durch Ihren behördlich konzessionierten Immobilienmakler natürlich nicht ersetzen – aber sie sind erste Anhaltspunkte auf dem Weg zu Ihrem erfolgreichen Immobilienverkauf.

5 Tipps von Immobilien-Experte Robert Posch

  • Der Wert bestimmt den Preis: Auch wer seine Immobilie privat verkaufen möchte, tut gut daran, den aktuellen Marktwert von einem Experten ermitteln zu lassen. Professionell gestützter Realismus hilft hier gegen das Verschenken von Geld oder, im Fall zu hoher Preisangaben, gegen das Abschrecken fairer Interessenten.
  • Für vollständige und geordnete Unterlagen sorgen: Beim Immobilienverkauf weckt Misstrauen, wer auf die Fragen potenzieller Käufer sagt „ja, da gab’s irgendeinen Zettel, der war irgendwo“. Daher gilt: keine sachbezogenen Fragen offen lassen, keine Dokumente für entbehrlich halten.
  • Erreichbar sein: Auch wer nach Veröffentlichung seiner Verkaufsanzeige genervt ist von zahlreichen Anrufen, oft unseriöser Art – Erreichbarkeit entscheidet. Kaufinteressenten sind oft nicht bereit, auf Anrufbeantworter zu sprechen. Wer beim Immobilienverkauf seine Ruhe haben will, lässt am besten einen Immobilienmakler die Kaufinteressenten vorselektieren.
  • Die Immobilie besichtigungstauglich machen: Das Credo heißt wegräumen. Mehr als Sie denken. „Naja, wir wohnen halt noch da“ mag wahr sein – ist aber oft ein Verkaufskiller. Ein potenzieller Käufer kann sich selbst in Ihre Immobile wesentlich besser hineinfantasieren und den Wunsch entwickeln, sie zu besitzen, wenn er nicht auf zu viel Mobiliar, persönliche Gegenstände, angebrochene Lebensmittel oder gar haarige Kämme und Zahnpastatuben trifft.
  • Keine Preisverhandlung bei der Erstbesichtigung: Ein gut aufbereitetes Verkaufsexposé mit einem Verkaufspreis sollten Sie haben – und darauf verweisen, wenn Sie bei der Erstbesichtigung gefragt werden, ob denn „beim Preis noch was geht“. Bei Immobilienpreisverhandlungen wurde schon viel Geld unnötig verschenkt – wenn Sie nicht verhandlungssicher sind, beauftragen Sie am besten einen Profi.

Ein Haus zu verkaufen kann auch ganz einfach sein

Der sicherste Tipp, wenn es darum geht, ein Haus zu verkaufen, ist und bleibt sachkundige Beratung. Den höchsten Preis für Ihre Immobilie erzielen Sie mit einem Profi an der Seite – von der ersten Wertermittlung Ihres Objekts bis zu dem Moment, in dem Sie das Geld für Ihre Immobilie sicher am Konto haben.

Kontaktieren Sie Robert Posch, um für Ihre Immobilie einen angemessenen Preis zu erhalten!